Coming of age oder was heisst hier erwachsen werden
14+

EIN PROJEKT VON THEATER AN DER PARKAUE IN KOOPERATION MIT DER AWO BERLIN, GEFÖRDERT DURCH DEN BERLINER PROJEKTSFONDS KULTURELLE BILDUNG UND, DER WOHNBAUGESELLSCHAFT HOWOGE UND DEM FREUNDESKREIS DES THEATER AN DER PARKAUE BERLIN E.V.

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Bedeutet Erwachsensein ein Kind, ein Haus, einen Job und Geld zu haben? Macht der Führerschein mich erwachsen oder die erste eigene Wohnung? Welche Zukunft habe ich in Deutschland? Fühlt sich Erwachsensein anders an als Jugend? Was heißt auf eigenen Beinen stehen? Befinde ich mich in der Odyssee-Phase? Was bedeuten die erste Zigarette oder die erste Liebe für mein Erwachsenwerden? Ab wann muss ich selbstständig sein und wer bestimmt das?

Eine Gruppe von Berliner Jugendlichen und jungen Flüchtlingen beschäftigt sich mit dem Erwachsenwerden. Die Teilnehmer sind zwischen 16-22 Jahren und befinden sich damit am Ende eines Lebensabschnittes und am Übertritt in einen neuen.  Gegenseitig befragen sie sich über ihre Kindheit und ihre Zukunft, was sie mochten, was sie erinnern, was sie sich erträumen. Sie stellen Fragen, sie lernen sich kennen. Sie überwinden Sprachbarrieren. Sie sprechen im Chor, sie singen, sie tanzen, sie bilden Tandems und Banden, sie stecken sich Ziele. Sie stehen zusammen auf der Bühne. 

  • Spielort Bühne 1
  • Künstlerische Leitung Joanna Praml
  • Austatterin Jana Denhoven
  • künstlerische Assistenz Rudi Keiler Gómez de Mello

Downloads

Information für Pädagogen