Romeo und Julia
14+

von Peter Verhelst nach William Shakespeare/ aus dem Niederländischen von Rainer Kersten

Das Stück stand vom 09.10.2007 bis zum 20.01.2009 auf dem Spielplan.

Seit Generationen stehen sich in der Stadt Verona zwei Familien verfeindet gegenüber. Die Capuletti und die Montecchi hassen einander bis aufs Blut. "Krebsgeschwüre der Rache" bestimmen ihr Leben. Eine falsche Bewegung oder ein falsches Wort – und ein weiterer Mensch fällt einem Messer zum Opfer. Da geschieht das Unaussprechliche: Julia Capuletti und Romeo Montecchi verlieben sich ineinander und vergessen für einen kurzen Moment die von Hass und Intrigen bestimmte Welt. Sie erleben den süßen Schmerz und die Welt der Liebe, in der sich Worte wie Küsse anfühlen und die Körper übernehmen, wenn die Sprache nicht weiterweiß. Zwei Körper begegnen sich, entdecken einander und verschmelzen. Eine unglaubliche Liebe blüht auf, die kurz dauert und tragisch endet.Peter Verhelst findet in seiner Bearbeitung der bekanntesten Liebesgeschichte der Welt beeindruckende Bilder für die Körperlichkeit von Liebenden und Feinden. HIER finden Sie ein Interview mit dem Regisseur Sascha Bunge.

Premiere: 9. Oktober 2007