ab 13 Jahren

Der Schimmelreiter

nach Theodor Storm
in einer Fassung von Kay Wuschek
Dauer: ca. 125 Minuten    
Premiere: 08. März 2011
Koproduktion des Volkstheaters Rostock mit dem THEATER AN DER PARKAUE
Hauke Haien hat Großes vor. Der zielstrebige junge Mann träumt davon, den Deichbau seines Dorfes zu revolutionieren, um das Land besser gegen die gewaltigen Sturmfluten des Meeres zu schützen. Sein Wissen, seine Fähigkeiten und die Fürsprache seiner Braut Elke verhelfen ihm in das Amt des Deichgrafen. Hauke Haien glaubt sich am Ziel. Aber er unterschätzt das Misstrauen der alteingesessenen Dorfbewohner, die den überlieferten Mythen, nicht aber den neuen Techniken vertrauen und ein Menschenopfer für den neuen Deich fordern. Der Riss durch diese zwei Welten ist unüberwindbar. Je verbissener Hauke gegen den Glauben ankämpft, desto mehr verliert er die Menschen, deren Leben vom Deichbau abhängt, aus dem Blick.

Theodor Storm (1817 – 1888) schrieb die Novelle DER SCHIMMELREITER nach langjähriger Beschäftigung mit den Sagen und Mythen Schleswig-Holsteins. Schon seit seiner Jugend hatten ihn die Gespenstergeschichten dieser Landschaft fasziniert.

Premiere am Volkstheater Rostock: 19. November 2010
Spielort: Bühne 2 | Dauer: ca. 125 Minuten    
Regie: Kay Wuschek | Theaterpädagogik: Kristina Stang | Bühne + Kostüm: Angelika Wedde | mit: Björn-Ole Blunck, Undine Cornelius, Caroline Erdmann, Stephan Fiedler, Alexander Flache, Jakob Kraze, Peer Roggendorf, Paul Walther