ab 5 Jahren

Die Bremer Stadtmusikanten

nach den Brüdern Grimm mit Texten von Showcase Beat Le Mot und Peter Ensikat
Dauer: ca. 70 Minuten
Premiere: 28. März 2010
Eine Koproduktion des THEATER AN DER PARKAUE mit Showcase Beat Le Mot, dem Schauspiel Frankfurt und Dschungel Wien
Was haben ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn gemeinsam? Es sind Nutztiere. Und was geschieht mit Nutztieren, die dem Menschen nichts mehr nutzen? Sie landen nach einem arbeitsreichen Leben entweder in der Pfanne oder werden verkauft. Doch der Esel beweist in dieser Geschichte seine Klugheit: "Etwas Besseres als den Tod findest du überall", sagt er sich und nimmt Reißaus. Damit beginnt die Geschichte von den Bremer Stadtmusikanten, diesem frühen Roadmovie aus der Hausmärchensammlung der Brüder Grimm. Unterwegs trifft der Esel den Hund, die beiden die Katze und sie zu dritt den Hahn. Die vier Leidensgenossen schließen sich zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen, um den Widrigkeiten des Lebens zu trotzen. Mitten in der dunklen Nacht kommen sie an ein Räuberbandenhaus, das sie unter Anwendung einer List übernehmen und besetzt halten. Für Essen und ein warmes Plätzchen ist nun gesorgt. Aber wie geht es weiter, wenn die Kohlen ausgegangen und die letzten Vorräte verbraucht sind?

Die Performancegruppe Showcase Beat Le Mot zeigt nach PETERCHENS MONDFAHRT den zweiten Teil ihrer Tiertrilogie: vier ausgemusterte Individualisten auf dem Weg zum schönen Leben.
Spielort: Bühne 2 | Dauer: ca. 70 Minuten
Regie: Showcase Beat Le Mot | Theaterpädagogik: Sascha Willenbacher | Bühne: Showcase Beat Le Mot | Kostüm: Atia Troffimof | Choreografie: Minako Seki | Musik: Andreas Dorau | mit: Nikola Duric, Thorsten Eibeler, Dariusz Kostyra, Veit Sprenger