ab 5 Jahren

Josette und ihre Eltern

nach Eugène Ionesco in einer Fassung des THEATER AN DER PARKAUE
aus dem Französischen von Herbert Asmodi und Irène Kuhn
Dauer: ca. 60 Minuten    
Premiere: 12. Juli 2009
Eine Wohnlandschaft aus Kissen, übergroßem Bett, Kochplatz und antiken Lampen, das ist Josettes Universum. Hier fordert sie vom Vater Geschichten darüber, wie die Dinge vor sich gehen in der Welt: Wie nah kann man der Sonne kommen, ohne zu verbrennen; wo fliegt die Seele hin, wenn der Mensch tot ist; welche Bilder stecken hinter einem Wort?
In Sascha Bunges Inszenierung verleibt sich Josette alles ein, was sie braucht, um mit dem Leben zu spielen.

Eugène Ionesco (1909 – 1994) gilt als einer der wesentlichen Vertreter des absurden Theaters. Zu seinen großen Werken zählen DIE UNTERRICHTSSTUNDE, DIE KAHLE SÄNGERIN und DIE STÜHLE. Seine Geschichten für Kinder schrieb er zwischen 1969 und 1971. 
Spielort: Bühne 3 | Dauer: ca. 60 Minuten    
Regie: Sascha Bunge | Theaterpädagogik: Marit Buchmeier | Dramaturgie: Karola Marsch | Bühne + Kostüm: Angelika Wedde | Musik: Mouse Machine | mit: Birgit Berthold, Lutz Dechant, Franziska Ritter, Lajos Talamonti