11-14 Jahre

Nicht Chicago. Nicht hier.

von Kirsten Boie
in einer Fassung von Michael Müller
Dauer: 80 Minuten
Premiere: 12. Juni 2012
Die Inszenierung zeigt den Psychoterror einer verhängnisvollen Mobbinggeschichte als Jugendthriller. Niklas ist 13 und seit Karl neu in der Klasse ist, steht seine Welt Kopf. Ist Karl sein Freund oder sein Feind? Als sein Kaninchen verschwindet, ist Niklas sich sicher: Karl steckt dahinter. Aber Beweise gibt es nicht. Karl bietet keine Angriffsfläche. Niklas weiß nicht mehr, was Wahrheit ist und was Täuschung. So wie er Stück für Stück begreift, welches Spiel Karl mit ihm treibt, erfährt das Publikum nur langsam, wie sich das Puzzle der Geschichte zusammensetzt.

Howoge ist Partner dieser Inszenierung.
Spielort: Bühne 2 | Dauer: 80 Minuten
Regie: Kay Wuschek | Dramaturgie: Camilla Schlie | Bühne: Florentin Martin | Kostüm: Clemens Leander | Musik: Katrin Vellrath | mit: Lutz Dechant, Elisabeth Heckel, Stefan Kowalski, Franziska Krol, Johannes Hendrik Langer, Florian Pabst, Thomas Pasieka, Elvira Schuster