ab 5 Jahren

Schneeweißchen und Rosenrot

von den Brüdern Grimm
in einer Fassung von Karola Marsch und Wolf Bunge
Dauer: ca. 60 Minuten
Premiere: 07. Oktober 2009
Schneeweißchen und Rosenrot leben mit ihrer Mutter in einem kleinen Haus im Wald. Im Sommer sammeln sie Früchte und Kräuter, schlagen Holz und pflegen ihre Rosenstöcke im Vorgarten. Im Winter spinnen sie Garn, weben Tücher und lauschen am Kamin den Geschichten der Mutter. Das Leben scheint so immer weiterzugehen. Was für eine Aufregung, als eines Abends im Winter ein Bär an die Tür klopft und um Obdach bittet. Nach dem ersten Schreck können Schneeweißchen und Rosenrot gar nicht mehr von ihm lassen: Sie kraulen sein Fell, kugeln mit ihm herum. Der Bär kommt kaum dazu, sie zu bremsen. Doch im Frühjahr verlässt er die beiden Mädchen: Er müsse seine Schätze vor einem Zwerg behüten. Als die Mädchen kurz darauf im Wald einem Zwerg begegnen, der seinen Bart in einem Baumstamm eingeklemmt hat, befreien sie ihn beherzt aus seiner Misere. Doch sie ernten nur Geschimpf und Gezeter. Der Bart, das kostbarste Stück des Zwerges, ist nun ab.

Auf der großen Bühne des THEATER AN DER PARKAUE erzählt Regisseur Wolf Bunge das Märchen vom trauten Heim und dem steten und gutmütigen Helfen der Mädchen als Abenteuer mit vielen Verwandlungen. Mit der neuen Inszenierung für unsere kleinsten Zuschauer tauchen wir ins Märchenreich, in dem Zauberkräfte regieren und aus Bären Prinzen werden. SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT ist die 500. Inszenierung seit Gründung des Theaters.
Spielort: Bühne 1 | Dauer: ca. 60 Minuten
Regie: Wolf Bunge | Theaterpädagogik / Dramaturgie: Karola Marsch | Bühne + Kostüm: Angelika Wedde | mit: Birgit Berthold, Lutz Dechant, Eckhard Doblies, Helmut Geffke, Niels Heuser