13-16 Jahre

Schrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus

nach dem Roman von Jan de Leeuw
in einer Fassung von Kay Wuschek in der Übersetzung von Rolf Erdorf
Dauer: 105 Minuten
Premiere: 26. Juni 2014
Jonas ist im Ausnahmezustand. Er vollzieht einen Balanceakt zwischen Organisation und Absturz, Horror und Witz, Krimi und Komödie. Am Sonntagmorgen sieht das Wohnzimmer aus wie ein Schlachtfeld, seine kleine Schwester muss zur Geburtstagsparty und dann das: Die Mutter liegt tot auf dem Bett! Jonas bleibt keine Zeit: Die Leiche muss weg! Niemand darf davon wissen, seine Welt soll bleiben, wie sie ist. Den Job der Mutter für die Zeitungskolumne übernimmt er selbst. Die Nachbarin gilt es abzuwimmeln, dem Vater in der Psychiatrie sorgenlos zu begegnen und für die Schwester die beste Party des Jahres zu organisieren. Bloß nicht die Nerven verlieren! Doch da tritt Heleen, 16, auf den Plan und alles wird anders.
Spielort: Bühne 2 | Dauer: 105 Minuten
Regie: Kay Wuschek | Dramaturgie + Theaterpädagogik: Eva Stöhr | Bühne: Florentin Martin | Kostüm: Clemens Leander | Video: René Liebert | mit: Caroline Erdmann, Marie Gesien, Elisabeth Heckel, Stefan Kowalski, Jakob Kraze, Franziska Krol, Thomas Pasieka, Denis Pöpping