ab 16 Jahren

Sie leben! Sie leben! Sie leben noch immer!

Ein Berliner Märchen von Lothar Trolle
Dauer: 120 Minuten
Premiere: 24. Oktober 2013
Kooperation mit dem Institut für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin
Berlin ist voller Legenden und Märchen. Und die Berliner sind legendäre Erzähler, deren Geschichten nie gleich klingen. Mit jeder Variante erfinden sich die Stadt und ihre Bewohner aufs Neue. Da ist beispielsweise die Geschichte von dem Drogisten aus der Prenzlauer Allee, der sich in eine Minderjährige verliebt und dann seinen Verstand verliert. Und die von der tanzwütigen Mutter in der Eylauerstrasse, deren Kinder sich eines Tages in Ratten verwandeln. Und die Geschichte von der Drehtür im Ringcenter an der Frankfurter Allee. Und die Geschichte des Juden, der drei Araber in der Rykestrasse trifft und freundlich grüßt.

Lothar Trolle sammelt all diese Geschichten und verarbeitet sie für das THEATER AN DER PARKAUE zu einem Kaleidoskop Berliner Gegenwart. Entstanden ist ein Berliner Märchen, ein rasanter Reigen stadtbekannter Figuren, typischer Orte und einem Chor der „Schnaps-, Bier-, Kaffee-, Berliner Weiße mit Schuss- (grün oder rot-) oder Rixdorfer Fassbrausetrinker“. Vermeintlich nüchterne Erzählungen gewöhnlicher Leute wenden sich ins Übernatürliche, Mystische, Überraschende. Es hängt doch mehr in unserem Leben zusammen als man denkt. Zufälle werden Schicksal und Leben wird Legende.

Lothar Trolle ist einer der eigenwilligsten deutschen Dramatiker. 1944 im Harz geboren, lebt er seit vielen Jahren in Berlin-Pankow. Mit dem THEATER AN DER PARKAUE und Regisseur Sascha Bunge verbindet ihn eine langjährige Arbeitsbeziehung. Nach DAS HILDEBRANDSLIED (2005), WARUM ELEFANTEN HYSTERISCH SIND (2008) und LEUCHTE BERLIN, LEUCHTE! (2009) entsteht mit SIE LEBEN! SIE LEBEN! SIE LEBEN NOCH IMMER! zum vierten Mal ein Stück für unser Ensemble. Ein rauer wie poetischer Abend über Berlin, eine Hommage an diese Stadt, welche zwischen Glanz und Elend oszilliert. Die Inszenierung findet in Kooperation mit dem Institut für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Freunde des jungen Staatstheater Berlin sind Partner dieser Inszenierung. 
Spielort: Bühne 1 - Hinterbühne | Dauer: 120 Minuten
Regie: Sascha Bunge | Dramaturgie + Theaterpädagogik: Hannes Oppermann | Bühne: Angelika Wedde | Kostüm: Clemens Leander | Musik: Stefan Faupel | Video: Konstantin Bock | mit: Lutz Dechant, Caroline Erdmann, Jakob Kraze, Franziska Krol, Thomas Pasieka, Denis Pöpping, Franziska Ritter