andcompany& Co.

Das Theater- und Performancekollektiv andcompany& Co. wurde 2003 von Alexander Karschnia, Nicola Nord und Sascha Sulimma in Frankfurt am Main gegründet. Über die Jahre hinweg hat die Gruppe mit zahlreichen Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen weitreichende Netzwerke gesponnen. Kollaboration ist für sie eine sowohl politische als auch ästhetische Notwendigkeit. Ihre Performances sind offen für immer neue Einflüsse und dabei doch unverwechselbar in ihrer gleichberechtigten Verzahnung von Text, Musik und Bild. Wie kaum eine andere freie Theatergruppe ihrer Generation vereinen andcompany&Co. Popkultur, freidrehenden Dada-Humor, historische Ernsthaftigkeit und politischen Aktivismus. Neben Performances und Lecture-Konzerten, die im Kontext der Freien Szene produziert werden, entwickeln andcompany&Co. Stücke an Stadttheatern mit Ensemblemitgliedern und produzieren Hörspiele. 2019 haben andcompany&Co. mit Jugendlichen aus Hannover und Umgebung Hannah Arendts monumentales Werk »Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft« gelesen (»FAKE YOUTH«). 10 Jahre zuvor veranstalteten sie am selben Ort mit Jugendlichen einen faulen Zirkus veranstaltet: »CiTY CiRCUS: ZERO WORK«. In »FRENEMIES FOREVER? The Polytix of Friendship« werden sie mit jungen Menschen aus Berlin, Düsseldorf, Tel Aviv und Washington DC auf die Suche nach einer neuen Form von Politik gehen: einer »Politik der Freundschaft«. Spuren davon finden sie erneut in Hannah Arendts Werk, u.a. in ihrem Buch »Über die Revolution«.

www.andco.de