Johanna Thal

Community Blog
1997 im Block geboren, während ihrer Schulzeit war sie etwas eingefroren, man könnte sagen fast verloren. Es war ein Cocktail aus zu viel Straße, Party und zu wenig Licht. Nicht mal Yoga half ihr, denn Steine haben zu viel Gewicht. Trotzdem, zog sie fürs erste durch. Versuchte ihr Bestes. Doch dann dachte sie sich »Warum?« und schmiss alles hin. Suchte nach Gott, der Welt und einem Sinn. Fand sich wieder in Flugzeugen, Bussen und Zügen auf der Jagd nach Passion. Improvisierte viel und wankelte durch Dimensionen. In einer traf sie auf die Kunst, also fing sie zu schreiben und zu singen an und dachte sich: »Ja Mann, das ist mein Anfang«. Sie verließ ihren Job, der 70 Stunden die Woche ging. Gab sich ihrer Leidenschaft hin. Sie saß zu Hause und spielte mit Wortbausteinen wie ein kleines Kind und fragte sich: »Gott? Ist das jetzt mein Sinn?« Sie erfand sich neu. Las Bücher, ließ sich coachen, meditierte und betete. Johanna, machte sich auf den Weg zu ihrem Original. Plötzlich präsent in der Welt. Jetzt ist sie da!