Freundeskreis

»Freundschaft ist Gemeinsamkeit«
Freunde helfen einander. Diese Maxime trifft auch für den Freundeskreis des THEATER AN DER PARKAUE zu. Die Mitglieder unterstützen Projekte des Theaters, die jungen Menschen den Zugang zu diesem Haus der Demokratie und der künstlerischen Auseinandersetzung mit Alltagsfragen erleichtern.
Auch in diesem Jahr werden wir wieder ein Projekt der Parkaue finanziell unterstützen. Darüber hinaus rufen wir auf, durch Spenden jedem Schulanfänger und jeder Schulanfängerin einen kostenlosen Theaterbesuch zu ermöglichen. 

Freunde treffen sich gern. Die Mitglieder des Freundeskreises sind Botschafter für das Theater in vielfältigsten gesellschaftlichen Zusammenhängen, aus denen sie kommen. Sie kommen zu Premieren und Vorstellungen, treffen sich zu Besichtigungen hinter den Kulissen und reden und diskutieren gern mit den Theaterschaffenden über neue Projekte.

Freunde brauchen einander. Der ehrenamtliche Freundeskreis lebt von den Spenden und Beiträgen seiner Mitglieder. Davon brauchen wir noch mehr. Wir rufen alle auf, mit uns gemeinsam dem Theater auf einfache und freundliche Weise zur Seite zu stehen. Im Freundeskreis treffen sich Menschen mit Begeisterung und Liebe für das Junge Theater. Respekt dem Anderen gegenüber und Aufgeschlossenheit für überraschende Ereignisse, Lust auf Vielfalt und Neugier auf neue künstlerische Akzente eint uns. Machen Sie mit. Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft und unterstützen Sie uns mit Ihrem Engagement. 

Im Name aller
Jutta Matuschek
Vorsitzende des Freundeskreises
Kontakt:
Freundeskreis des THEATER AN DER PARKAUE BERLIN e.V.
Jaqueline Selka
030 - 55 77 52 – 33
Freunde@parkaue.de

Mitgliedsbeitrag:
Jahresbeitrag: 100 €, ermäßigt: 50 €
Unternehmen: 200 €

Bankverbindung:
Berliner Bank
IBAN: DE19 1007 0848 0511 3923 00
BIC: DEUTDEDB110
Spendenaufruf
Das THEATER AN DER PARKAUE arbeitet gemeinsam mit den Lichtenberger Bürger*innen in verschiedenen partizipativen Formaten daran, die kulturelle Teilhabe im Bezirk weiter zu verbessern. Unser nächstes Ziel ist es, allen Lichtenberger Erstklässler*innen einen Besuch im Theater zu ermöglichen – kostenlos.

Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung:
Wir bitten alle Lichtenberger Unternehmer*innen, sich mit einer Spende an dem Projekt zu beteiligen. Die Höhe des gespendeten Betrages ist dabei zweitrangig, jeder Euro wird gebraucht. Lassen Sie uns zeigen, dass wir gemeinsam Verantwortung im Bezirk übernehmen.

Mehr Informationen dazu, wie Sie helfen können, finden Sie im folgenden PDF-Dokument. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Die Vielen

Gemeinsam mit über 140 Berliner Kunst- und Kultureinrichtungen haben wir die Berliner Erklärung der Vielen unterzeichnet.
Wir wollen unsere Gesellschaft demokratisch weiterentwickeln und sind davon überzeugt, dass vor allem junge Menschen, insbesondere Kinder, Jugendliche und Familien eine wichtige Rolle in der Entwicklung einer vielfältigen Gesellschaft spielen. Zu diesem Prozess wollen wir gemeinsam mit den anderen beteiligten Kulturinstitutionen aktiv beitragen. Im Sinne unseres Grundgesetzes stehen wir für die Freiheit der Kunst, gestalten unser Programm unabhängig und wehren uns gegen Versuche der Einflussnahme jeglicher Art.

Augenblick mal!

Das Festival des Theaters für junges Publikum vom 7.–12. Mai 2019 in Berlin.
Die 15. Ausgabe von »Augenblick mal!« machte die Parkaue zum Festivalzentrum. Das Festival lädt Berliner Kinder und Jugendliche, Theatermacher*innen und Fachleute aus der ganzen Welt zu sechs aufregenden Tagen mit herausragenden Aufführungen aus Deutschland und Osteuropa ein. 
Darstellende Künste für junges Publikum erleben und sich austauschen über Gesehenes, Erfahrenes, Gelungenes und Vermisstes – das und noch viel mehr war »Augenblick mal! 2019«: Junge Zuschauer*innen wechselten die Perspektive. Sie moderierten Diskussionen zwischen Fachpublikum und Theatermacher*innen und entwickelten gemeinsam mit den kooperierenden Berliner Bühnen künstlerische Kommentare.

Im Festivalzentrum Parkaue wuchs ein Parcours der Zuschauer*innen: Im Labor transformierten sie gemeinsam mit Künstler*innen ihre Beobachtungen und ästhetischen Erlebnisse in Kunstmodule: spielerisch, handwerklich, wild.
Erstmals konnten Lehrer*innen, Referendar*innen und Lehramtsstudierende in einem Initiativprojekt mit den kooperierenden Theatern ihre Erfahrungen im Theater für junges Publikum erweitern und vertiefen.
Eine Veranstaltung des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit der ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V., THEATER AN DER PARKAUE – Junges Staatstheater Berlin, GRIPS Theater und THEATER STRAHL, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.

Brüder-Grimm-Preis

Im Auftrag des Landes Berlin lobt das THEATER AN DER PARKAUE alle zwei Jahre den Brüder-Grimm-Preis zur Förderung des Kinder- und Jugendtheaters aus. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert. Für die Preisvergabe kommen Stücke und Inszenierungen in Betracht, die aus dem Bereich des Kinder- und Jugendtheaters stammen, sich mit der Wirklichkeit von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen und auf ein tolerantes Miteinander hinwirken. 
Preisträger der vergangenen Jahre waren u.a. Volker Ludwig, Paul Maar, F.K. Waechter, Andri Beyeler, Tamer Yiğit und Branka Prlić, das Junge Ensemble Stuttgart und das THEATER AN DER PARKAUE, das Autorenduo Jakob Nolte und Michel Decar sowie Kirsten Fuchs und Mario Wurmitzer.
Brüder-Grimm-Preis 2019
Die vom Berliner Senat berufene Jury bilden in diesem Jahr Jakob Bauer (u.a. Reporter und Musikkritiker beim rbb Inforadio und bei Fritz), Inga Dreyer (u.a. feste Freie für die Kulturredaktion der Märkischen Oderzeitung) und Katrin Bettina Müller (stellvertretende Ressortleiterin Kultur bei der taz). Die Preisverleihung findet am 16. November 2019 im THEATER AN DER PARKAUE statt. Eine Einladung zur Verleihung geht an alle Bewerber*innen.

International

Mit dem Anspruch Theater für die Lebensrealität, die Sichtweisen und die Interessen von Kindern und Jugendlichen zu öffnen, sucht das THEATER AN DER PARKAUE jenseits von nationalen und politischen Grenzen stetig den Austausch. Im Rahmen der internationalen Arbeit engagiert sich Berlins Junges Staatstheater daher in verschiedenen Netzwerken.
ASSITEJ
Die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche ASSITEJ (Association Internationale du Théâtre pour l'Enfance et la Jeunesse) hat rund 80 nationale Zentren auf allen Kontinenten, die sich für die Erhaltung, Entwicklung und Förderung des Kinder und Jugendtheaters einsetzen. Seit 2001 findet jährlich am 20. März der von der ASSITEJ ins Leben gerufene Internationale Kinder- und Jugendtheatertag statt. 
ITI Germany
Das Zentrum des International Theatre Institute Germany (ITI) ist Teil des 1948 gegründeten weltumspannenden Netzwerks der Theater. Unter dem Schirm der UNESCO fördert es das wechselseitige Verstehen der Theaterkulturen der Welt durch Zusammenarbeit mit den anderen ITI­ Zentren und künstlerischen Partnern. Rund 200 Künstler*innen sind Mitglied des ITI Germany. Jährlich findet am 27. März der vom ITI initiierte Welttheatertag statt.

National

Mittendrin statt nur dabei: Das THEATER AN DER PARKAUE engagiert sich in verschiedenen Netzwerken, um gemeinsam die Vielfalt von Kinder- und Jugendtheater überall in Deutschland erlebbar zu machen. 
AK Ost
Wir mischen mit: als Mitglied im Arbeitskreis Ost der Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Als ein freier Zusammenschluss von Theaterschaffenden an Stadt-­ und Staatstheatern sowie freien Compagnien aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die sich professionell und kontinuierlich dem Theater für ein junges Publikum widmen,sieht der Arbeitskreis neben der Vernetzung der verschiedenen Akteure seine Aufgabe in der Sichtbarmachung der künstlerischen Vielfalt der Kinder­ und Jugendtheater des Ostens der Bundesrepublik. Dafür richtet der AK Ost seit 2014 das Festival »Wildwechsel« an wechselnden Spielorten aus. Das Festival findet 2019 im Jungen Staatstheater Parchim der Mecklenburgischen Staatstheater statt. Wir leisten mit »Das Ende von Eddy« unseren Beitrag zum Festival.
AG Junges Theater in der Dramaturgischen Gesellschaft (dg)
Als Plattform für den inhaltlich-künstlerischen Austausch über Themen, die Kinder und Jugendliche interessieren sowie über neue Formen und Formate, sucht die AG im deutschsprachigen Raum den genreübergreifenden Diskurs und Dialog innerhalb der dg und mit allen, die bereits für ein junges Publikum arbeiten oder sich dafür interessieren. Vor allem aber möchte sie wachsen: Macht mit. Unsere Dramaturgin Eva Stöhr freut sich als Mitinitiatorin über Interessierte. 
Arbeitskreis Theaterpädagogik der Berliner Bühnen
Der Arbeitskreis verbindet Theaterpädagog*innen von 16 Theater- und Opernhäusern. Seit 2004 veranstaltet er die »KLUBSZENE«, das Festival der Jugendklubs an Berliner Bühnen, ist kulturpolitisch aktiv, organisiert Symposien, bringt Zuschauer*innen im »Guckklub Berlin« zusammen und stellt im Format »Einstiege« an der Universität der Künste Berlin Studierenden das reiche theaterpädagogische Programm der Berliner Bühnen vor. 

Kulturpatenschaften

Theater für alle!
Durch Kulturpatenschaften ermöglichen Sie den Theaterbesuch für Kinder und Jugendliche, die sich den Theaterbesuch nicht leisten können. Ob Privatperson oder Unternehmen: Sie entscheiden, in welchem finanziellen Umfang Sie sich engagieren. 
Theater verblüfft, reißt mit, provoziert, öffnet Welten, beflügelt die Sinne. Hier werden Grundsteine gelegt für eine lebenslange Begeisterung und Teilhabe am kulturellen Leben. Dieser Zugang sollte allen Kindern und Jugendlichen offenstehen und wir laden herzlich dazu ein, im THEATER AN DER PARKAUE jederzeit und immer wieder willkommen zu sein.

Mit bereits 5 € ermöglichen Sie einem Kind oder Jugendlichen einen Vorstellungsbesuch. Auch ganzen Schulklassen können Sie einen Theaterbesuch spendieren. Gern schlagen wir Ihnen Schulen oder Einrichtungen vor, die einer Unterstützung bedürfen. Selbstverständlich können auch Sie Empfehlungen aussprechen.
Ansprechpartner: 
Julius Dürrwald
Julius.Duerrwald@parkaue.de
030 ­- 55 77 52 - 20

Ihre Spende in beliebiger Höhe können Sie ganz unkompliziert über unseren Webshop buchen oder auf folgendes Konto bei der Berliner Bank überweisen:

IBAN: DE 40 1007 0848 0511 0499 00
BIC: DEUTDEDB110
Verwendungszweck: Theater für alle

Selbstverständlich stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung im Sinne des § 10b des Einkommensteuergesetzes aus.
Gemeinsam mit Bezirksbügermeister Michael Grunst und dem Freundeskreis des THEATER AN DER PARKAUE haben wir uns zum Ziel gesetzt, allen 3000 Lichtenberger Erstklässler*innen zur Einschulung einen Theaterbesuch zu schenken. 

Wir hoffen, dass dieses Projekt weiterer Initiativen mit anderen Bezirken und Kultureinrichtungen anregt und stehen für Rückfragen und Zusammenarbeiten gern zur Verfügung!

Parkaue unterwegs

Wir machen Theater für die Weltstadt Berlin. Wir bilden ab, werfen ein und schauen voraus. Um dabei nicht in unserer eigenen Filterblase gefangen zu bleiben, strömen wir aus, suchen die Begegnung und den Ideentransfer, unsere Leidenschaft im Gepäck, das Theater als Sprache.
Unsere Welt ist so vernetzt, wie nie zuvor und doch erleben Menschen ihre Realität im jeweils lokalen Umfeld individuell. In Sekundenschnelle erfahren wir, was am anderen Ende der Welt passiert. Doch was bleibt, abgesehen vom Teilen eines Hashtags? Wer erzählt welche Geschichten? Wer darf sich was aneignen? Was ist der Referenzraum unserer künstlerischen Tätigkeit?

Wir lieben es, unsere künstlerischen Positionen mit der Welt zu teilen und blicken bereits auf eine durchaus beeindruckende Reiseroute zurück: quer durch Deutschland, in unsere Nachbarländer Frankreich und Luxemburg, gen Süden in die Schweiz und Südtirol, nach Schweden oder aber nach Kroatien, Albanien, Rumänien, Slowenien und Russland.

Auch in dieser Saison sind wir unterwegs: 
»Gavroche« Kindertheaterfestival
in Moskau

»International Theatre Festival for Children and Young People MINIFEST«
in Rostow am Don + Regielabor
 
»Nachbarn bei Nachbarn«
Eine Reihe der Stiftung Zukunft
Berliner Künstler*innen, und in der allerersten Reihe unsereSchauspieler*innen, lesen in Brandenburgs Dorfkirchen.

Literatursommer 2019
Kooperation mit dem brechtweigelhausbuckow
Über weitere Anfragen und Einladungen freuen wir uns sehr!
Ansprechpartner:
Axel Möbius
Künstlerischer Produktionsleiter
Axel.Moebius@parkaue.de
030 - 55 77 52 – 78

Ein Ausblick

#tapontour
Die Reiselust der Parkaue bleibt auch in der Saison 2019/20 ungebremst: 
Mit unserem »Wohnwagen mobil« rollen wir an beim Familienfest des internationalen literaturfestival berlin (ilb) in der gelben Villa, mit »Effi« sind wir zu Gast bei der Jahrestagung der Theodor Fontane Gesellschaft in Neuruppin, »Das Ende von Eddy« gastiert beim »Wildwechsel«-Festival in Parchim und »Robinson Crusoe« bei »licht.blicke« in Nürnberg. Außerdem können sich interessierte Schulen für den 20., und 21. August die »Geschichten aus dem Bauwagen« mit unserer mobilen Bühne auf den Schulhof holen. 

Partner

Das THEATER AN DER PARKAUE bietet Kindern und Jugendlichen, Schulen, Familien und Besucher*innen jeden Alters auf drei Bühnen und in seiner kunstvermittelnden Arbeit immer wieder neue Berührungspunkte mit Theater in seinen vielfältigen Formen.

Wir danken allen Partner*innen und Förder*innen,die dabei unterstützen.