ab 14 Jahren | ab 9. Klasse

Biedermann und die Brandstifter

von Max Frisch (1958)
Dauer: 100 Minuten
Premiere: 12. Januar 2017
Im Ort häufen sich die Brandstiftungen. Die Bürger sind zur Wachsamkeit aufgerufen. »Aufhängen sollte man die Brandstifter!«, schreit Unternehmer Biedermann. Als zwei Männer vor seiner eigenen Haustür stehen, wird Biedermann ihr Gastgeber.

Im Gepäck haben sie Benzinfässer und Zündschnüre. Eine explosive Mischung findet Frau Biedermann, doch ihr Gatte lässt sich nicht beirren und ignoriert gekonnt die Gefahr. Selbst der Chor kann ihm nicht helfen.

David Czesienski inszeniert Max Frischs »Lehrstück ohne Lehre« mit Witz und lässt die Verführungskunst des Ensembles glänzen.
Spielort: Bühne 3 | Dauer: 100 Minuten
Regie: David Czesienski | Bühne + Kostüme: Lisette Schürer | Dramaturgie: Sarah Wiederhold | Theaterpädagogik: Anne Britting | mit: Erik Born, Elisabeth Heckel, Johannes Hendrik Langer, Laura Lippmann, Andrej von Sallwitz, Robert Zimmermann

Drum & Dran

Presse

Das Bühnenbild und die Kostüme von der in politischer Aussage erfahrenen Künstlerin Lisette Schürer weisen auf das Schwarzweiße kleinbürgerlicher Eingeschränktheit. Optisch keine Grautöne. Aber es empfiehlt sich, genau hinzusehen und hinzuhören. An Zündstoff mangelt es keineswegs in dem Stück für Zuschauer ab 14 Jahren.
Neues Deutschland