Michael Graessner

Michael Graessner studierte Bühnenbild an der Universität der Künste Berlin. Er arbeitet als Bühnen- und Kostümbildner für verschiedene Schauspiel- und Opernhäuser, u.a. für die Münchner Kammerspiele, das Schauspiel Frankfurt, die Semperoper Dresden, das Theater Basel, die Volksbühne Berlin, das Maxim-Gorki-Theater, die Komische Oper und die Neuköllner Oper Berlin. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Einrichtung von Theatersituationen für gesamte Spielzeiten, sowie die Arbeit im Stadtraum. Seine Parcours zu den Stadtprojekten »Bunnyhill« in München und »New Hamburg« in Hamburg erkundeten, wie in der Zusammenarbeit mit Laien, Künstlern, Kindern, und Schülern neue theatrale Formen entstehen. Das Projekt »Hauptschule der Freiheit« (Münchner Kammerspiele, 2009) wurde 2010 mit dem Preis für Kulturelle Bildung des Staatsministeriums für Kultur ausgezeichnet. Seit mehreren Jahren arbeitet er zudem mit Schulen, dem Goethe-Institut, der Akademie der Künste in Berlin, der Architektur-Biennale Venedig, sowie an der Ausrichtung der Stadt Nürnberg als Kulturhauptstadt 2025. Als Tänzer und Darsteller steht er oft auch selbst auf der Bühne. Für seine erste Arbeit am THEATER AN DER PARKAUE entwickelt er einen außergewöhnlichen Parcours und aberwitzige Dominoeffekte.