10 – 14 Jahre | 5. – 8. Klasse

Die unendliche Geschichte

von Michael Ende (1979)
Fassung von Franziska Fuhlrott
Dauer: ca. 150 Minuten mit Pause nach 75 Minuten
Premiere: 10. November 2017
Bastian Balthasar Bux‘ abenteuerliche Reise in das Reich Phantásien entsteht mit aller Magie des Theaters wie aus dem Nichts heraus neu. In Volker Metzlers Inszenierung nimmt das Schauspielensemble das Publikum mit in die epische Welt Michael Endes.

Manche Erinnerungen an unsere Kindheit lassen uns nicht los. So geht es auch Bastian Bathasar Bux. Plötzlich ist er wieder 11. Erst vor kurzem hat er seine Mutter verloren. Da fällt ihm ein Buch in die Hände und schickt ihn auf eine besondere Reise. Gerade hat er angefangen zu lesen, da beginnt es um ihn herum zu wuseln. Die Kindliche Kaiserin ist krank – das Reich Phantásien ist bedroht! Das Nichts verschlingt alles. Bastian soll helfen? Wie kann er nur eingreifen? Als er endlich die Lösung gefunden hat, ist Bastian selber Mitspieler, ja sogar der neue Herrscher. Er genießt den Rausch der Macht, ohne zu merken, in welche Krise sie ihn stürzt. Fast vergisst er, wer er ist. Nur, wenn er seinen wahren Willen findet, kann Bastian sich selbst retten.

Michael Endes Bestseller entstand aus der Notiz: »Die Geschichte von Bastian, der in ein Buch gelangte und nicht mehr hinausfand«. Als »Die unendliche Geschichte« wurde es zum Welterfolg, mit dessen gleichnamiger Verfilmung Ende selber nicht einverstanden war.
Spielort: Bühne 1 | Dauer: ca. 150 Minuten mit Pause nach 75 Minuten