ab 16 Jahren | 12. – 13. Klasse

I'm gonna ride digital

Zoom-Performance von und mit Leicy Valenzuela und Johannes Schäfer
Dauer: ca. 40 Minuten
Zoom-Premiere: 8. Dezember 2020
Die Eichendorff-Lektüre »I’m gonna ride till I can’t no more« von Sahar Rahimi produzierte und betrachtete romantische Mädchenbilder und Männermärchen. Am Lagerfeuer des Theaters trafen Schüler*innen, die fürs Deutsch-Abi »Das Marmorbild« oder »Das Schloss Durande« lesen, auf zwei Cowboyspieler*innen: In Lockdownzeiten nun laden Leicy Valenzuela und Johannes Schäfer ein zur Zoom-Versammlung im Schein digitaler (schulischer oder privater) Endgeräte. Angetrieben von Theaterfernweh und Filterfreuden erweitern sie ihre Suche nach Verbindungen zwischen persönlichem Alltag und literarischem Kanon ins Digitale. Welche Bilder erzeugt die Sehnsucht nach Nähe?
Dauer: ca. 40 Minuten, optional mit 20-minütigem Nachgespräch | Ort: Zoom
Von und mit: Leicy Valenzuela und Johannes Schäfer (aka Kalle Krass) | Kamera und Schnitt: Pippo Scholl und Leicy Valenzuela | Outside Eyes: Sahar Rahimi und Jutta Wangemann

Für den Termin bekommt ihr nach der Buchung den Zoom-Link von uns zugeschickt. Die Teilnahme in Zoom erfolgt entweder im Klassenraum über eine Projektionsmöglichkeit oder von überall über individuelle Handys/Tablets. Die Teilnahme am Nachgespräch funktioniert sowohl über die Chatfunktion als auch mit Kamera & Mikrofon.