5 – 18 Jahre
16. – 22. März 2020

Wir sind viele(s).

Eine Woche über Demokratie, Unterschiede & Alltagsrassismen in uns
Am 18. März 2020 jährt sich die erste und letzte freie Volkskammerwahl der DDR zum 30. Mal. In ihrer Folge vollzog sich eine Kehrtwende, der Beitrittsprozess der DDR zur Bundesrepublik wurde eingeläutet. Was ist übrig von den Runden Tischen, welche neuen Realitäten sind eingetreten, vor welchen Gefahren steht unsere Demokratie heute? Sind wir fähig, ein breites Spektrum unterschiedlichster Meinungen auszuhalten und uns trotzdem demokratisch zu verhalten, Konflikte auszuhandeln, statt sie wegzubrüllen?

Das historische Datum der Volkskammerwahl, der Welttag des Kinder- und Jugendtheaters und der Internationale Tag gegen Rassismus sind uns Anlass, die Stimmen Vieler in Begegnungen zu bringen. Wir packen all unsere Stücke, deren Protagonist*innen Meinungen spalten und Fragen über das Zusammenleben stellen, auf die Bühne. In verschiedenen partizipativen Austauschformaten ist nach den Vorstellungen eure Meinung gefragt: Wie gehen wir mit Meinungsverschiedenheiten um? Welche Kompromisse sind wir bereit einzugehen?
Das detaillierte Programm gibt es ab Dezember 2019 hier.