Das Traumfresserchen

oder die Wahrheit über die Wirksamkeit von Lebertrankapseln, Spinat und Fernsehverbot
nach Michael Ende
von Anja Horst und Christian Keiser
Premiere: 9. September 2000
Skandal im Schlummerland! Schlafittchen, die kleine Tochter des Königs von Schlummerland, versetzt das ganze Volk in Aufruhr: sie leidet an "insomnia vulgaris potente", der heimtückischen Form schwerer Schlaflosigkeit, verursacht durch immer wiederkehrende Albträume. Und dies ausgerechnet in Schlummerland, wo das Schlafen das Wichtigste ist. König Henri Schnarchzapf IV. von Schlummerland erkennt sofort den Ernst der Lage und lässt alle Ärzte und Gelehrten zusammenrufen. Doch alle klugen Ratschläge und selbst die Medizin des einfühlsamen Doktors helfen nichts. So begibt sich der König auf die ungeahnt turbulente Suche nach einem Mittel gegen Albträume... Auf der ganzen Welt scheint es kein wirksames Mittel gegen Albträume zu geben. Ratlos und unendlich enttäuscht gibt der König nun seine letzte Hoffnung auf. Doch wie das Schicksal es will, begegnet ihm just in diesem Moment das Traumfresserchen...
Spielort: Bühne 1
Regie: Anja Horst | Bühne + Kostüm: Ephgenia Hodkevitch | Choreografie: Barbara Goodman | Fassung: Anja Horst, Christian Keiser | mit: Christian Keiser