ab 8 Jahren

Der Reiter mit dem Wind im Haar

Oper in fünf Akten von Frank Schwemmer
von Frank Schwemmer
Libretto von Manuel Schöbel
Uraufführung: 16. April 2005
Auftragswerk der Komischen Oper Berlin | Koproduktion mit dem carrousel THEATER AN DER PARKAUE mit Kinderchor und Orchester der Komischen Oper Berlin
Das Mädchen Katka glaubt an die mythische Geschichte vom Reiter mit dem Wind im Haar. Als sie über Baumgipfel hinweg sich auf den Weg macht, fällt sie dem vorbeieilenden Reiter buchstäblich auf den Kopf, vor die Füße und um den Hals. In seiner Gesellschaft trifft sie auf sehr unterschiedliche andere junge Leute und Kinder, alles Außenseiter, seltsame Käuze, Freaks, die es da, wo sie zu Hause waren, nicht aushalten konnten. Sie sind - wie auch der Reiter - im Unterwegssein zu Hause.

Ausgelöst durch Katkas Anwesenheit kommen bei den Freaks längst vergessene Erinnerungen und die Sehnsucht nach Geborgenheit auf. Dies machen sich die bösen Schlangen »Kleinmut« und »Missgunst« zunutze. Sie säen Unzufriedenheit und Streit unter den Freaks und schüren so lange die Sehnsucht nach einer eigenen Stadt, bis sogar der Reite in Gefahr gerät. Doch rechtzeitig gelingt es, das Komplott der Schlangen aufzudecken.Und gemeinsam können die Freunde weiter vom Bau einer besonderen, einer einzigartigen Stadt träumen.

Der Komponist Frank Schwemmer und der Autor Manuel Schöbel haben in ihrer neuen Oper einen mythischen Stoff entwickelt, der Raum für die Sozial-Utopien der Städtebewohner von heute schafft. Die Musik übernimmt die Rolle des emotionalen Erzählers und schafft Assoziationsräume, die weit über die Abbild-Logik einer linearen Geschichte hinausreichen. So schafft der Komponist Brücken zum jungen Zuschauer. Der Kinder- und Jugendchor der Komischen Oper in der zentralen Rolle der Freaks ist gemeinsam mit Solisten der Komischen Oper zu erleben.
Spielort: Bühne 1
Regie: Irmgard Paulis | Bühne: Nicole Reichert | Kostüme: Christine Mayer | Choreografie: Yoshiko Waki | Musik: Jane Richter, Christoph Rosiny, Frank Schwemmer, Wolfgang Wengenroth, Orchester der Komischen Oper Berlin | Text: Manuel Schöbel | mit: Hans Gröning, Maria Kempken, Susanne Kreusch, Jens Larsen, Nina von Möllendorff, Ünsal Öksüz, Stephan Spiewok, Johann Zürner, Cornelia Dietrich, Miriam Meyer