ab 8 Jahren

Krabat

von Otfried Preußler
Bühnenfassung von Nina Achminow
Dauer: ca. 120 Minuten mit Pause
Premiere: 23. September 2006
In der Schwarzen Mühle am Koselbruch soll Krabat das Müllerhandwerk erlernen - aber auch »alles andere«. Die Mühle entpuppt sich als Schwarze Schule, der Müller als Zaubermeister und Krabat wird schnell sein bester Schüler. Als einer seiner Kameraden ums Leben kommt, erkennt Krabat das Prinzip des Bösen, das das Leben auf der Mühle bestimmt. Ihm wird klar, dass er sich entscheiden muss: Folgt er weiter dem Meister und seiner dunklen Wissenschaft oder nimmt er den Kampf auf? Nur durch die Liebe eines Mädchens soll es möglich sein, den Schwarzen Müller zu besiegen und die Lehrlinge aus dem Bann der Mühle zu befreien. Krabat, der Bettler und Waise, der Chancenlose, hat eine schwere Entscheidung zu treffen.

Von der Verführung dieses jungen Menschen durch Macht, von der Magie und von der Kraft der Freundschaft handelt Otfried Preußlers spannende Erzählung. Seit 35 Jahren ist »Krabat« das Lieblingsbuch ganzer Generationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
Spielort: Bühne 1 | Dauer: ca. 120 Minuten mit Pause
Regie: Jasper Brandis | Theaterpädagogik: Kristina Stang | Bühne: Ulrike Siegrist | Kostüme: Constanze Zimmermann | Musik: Rainer Jörissen | mit: Denis Pöpping, Stefan Faupel, Roger Reinsch, Alexander Jaschik, Volker Wackermann, Mathias Biele, Dieter Korthals, Andrej von Sallwitz, Hans-Henning Stober, Manfred Struck, Nico Ehl, Corinna Mühle, Peter Priegann