ab 5 Jahren

Steinsuppe

ein Mitspieltheater nach einem Kinderbuch von Anaïs Vaugelade
Übersetzung von Tobias Scheffel
Dauer: ca. 80 Minuten
Uraufführung: 10. November 2006
Es ist Winter. Ein alter, einsamer Wolf zieht ins Dorf der Haustiere ein. Er macht vor dem Haus vom Huhn Halt und klopft an. Steinsuppe wolle er mit dem Huhn kochen, sagt der Wolf. Das Huhn erschrickt. Noch nie hat es den Wolf mit eigenen Augen gesehen, aber es ist zu neugierig. Auf die Steinsuppe. Und auf den Wolf. Das Huhn öffnet. Unter den anderen Tieren des Dorfes macht sich Sorge breit. Grausige Erwartungen werden an den Wolf geknüpft. Er ist der Unbehauste, Wilde, immer Hungrige, Tiere Reißende, Nicht-Sesshafte. 120 Kilometer soll er in nur einer Nacht zurücklegen können. Dagegen die eingerichteten Haustiere, die Hof und Heim über alles schätzen.

Als Mitspieltheater steht diese Produktion auf unserem Programm: Die Zuschauer werden zur Tischgemeinschaft, richten sich ein und bereiten gemeinsam mit Wolf und Huhn das Fest der Steinsuppe vor.

Anaïs Vaugelade, 1973 in Paris geboren, ist Illustratorin. »Steinsuppe« war für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2001 nominiert. Weitere Bücher von Anaïs Vaugelade sind »Lorenz ganz allein« und »Fabian und der Krieg«.
Spielort: Bühne 3 | Dauer: ca. 80 Minuten
Regie: Karola Marsch | Theaterpädagogik: Maja Das Gupta, Franziska Kleinert, Amelie Mallmann, Anne Paffenholz, Ina Kindler-Popp, Sascha Willenbacher, Kristina Stang | Kostüme: Constanze Zimmermann | Bühne: Fred Pommerehn | mit: Lutz Dechant, Pierre Schäfer