8 – 14 Jahre | 3. – 7. Klasse
von Jewgeni Schwarz (1943)
aus dem Russischen von Günter Jäniche
Premiere: 24. Oktober 2019
Es war einmal ein Land, in dem herrschte seit 400 Jahren ein Drache. Er regierte so fürchterlich, dass viele Bewohner*innen in Angst vor ihm lebten oder sich anpassten. Der Bürgermeister und sein Sohn Heinrich waren jedoch zu seinen Stellvertretern aufgestiegen und hatten es sich unter ihm bequem eingerichtet. 
ab 16 Jahren | ab 11. Klasse
nach Theodor Fontane (1879)
Berlin-Premiere: 29. Oktober 2019
Koproduktion mit dem Volkstheater Rostock
Grete Minde passt nicht in die protestantische Kleinstadt. Mit ihrem Wesen eckt sie an. Es liegt wohl an ihrer Mutter, die eine Fremde war. Grete ist und bleibt es auch.
7 – 12 Jahre | 2. – 6. Klasse
von Roland Schimmelpfennig (2018)
Premiere: 16. November 2019
Es waren einmal eine Papiertänzerin und ein Zinnsoldat mit nur einem Bein, die keiner so richtig wollte. Von den übrigen Spielzeugen aussortiert, landen sie auf dem Fensterbrett. Liebe auf den ersten Blick. Kaum entdeckt, da geht das Fenster auf und ein unfreiwilliges Abenteuer beginnt. Er, schwer wie ein Stein, fällt hinab – sie, leicht wie eine Feder, wird hoch in die Lüfte gewirbelt.
ab 16 Jahren | ab 11. Klasse
von Johann Wolfgang Goethe (1787)
Premiere: 19. Februar 2020
Iphigenie kann Thoas' Werben nicht mehr entgegenstehen, will sie weiterhin das Blutopfer gegen alle Fremden, die an die Küsten seines Reiches gelangen, ausgesetzt sehen. Doch sie kann sich nicht durchringen, die Frau eines Mannes zu werden, dessen Land ihr Zuflucht, aber nicht Zuhause sein sollte.
ab 16 Jahren | ab 11. Klasse
von Friedrich Schiller (1800)
Premiere: 25. Februar 2020
Maria Stuart, Königin von Schottland, und Elisabeth, Königin von England. Zwei mächtige Frauen, miteinander verwandt, deren Ausgangssituationen nicht unterschiedlicher sein könnten.
11 – 15 Jahre | 6. – 9. Klasse

Als die Mauer fiel (AT)

Ein Rechercheprojekt in Kooperation mit dem Tagesspiegel aus Gesprächen zwischen Enkeln und ihren Großeltern
Premiere: 15. März 2020
Der 9. November 1989 verändert das Land. Für die Ostdeutschen verändert sich ein ganzes Leben. Neuanfänge stehen neben Umbrüchen, Aufbrüche neben Abbrüchen. Vieles erleben die Menschen zum ersten Mal, obwohl sie der Kindheit und Pubertät längst entwachsen sind.
10 – 14 Jahre | 4. – 8. Klasse
von Otfried Preußler (1971)
Premiere: 22. April 2020
Von einer Stimme im Traum gerufen, findet der elternlose Landstreicherjunge Krabat den Weg zur alten Mühle im Koselbruch. Die Tür steht offen. Drinnen angekommen, wird er schon vom Meister erwartet. Die Arbeit ist hart, aber das Essen gut, und Krabat fühlt sich bei den anderen Müllergesellen wohl. Er bleibt zur Lehre, aber stellt fest: In dieser Mühle geht es nicht mit rechten Dingen zu.
12 – 16 Jahre | ab 7. Klasse

We for Future

Ein Stück mit Jugendlichen in Zeiten der Klimakriege
Premiere: 26. April 2020

Castingtermine: 29. + 30. Oktober 2019
Glaubst du noch, deine Art zu essen, rettet das Klima, oder zeigst du schon mit dem Finger auf die Generation der Politiker*innen, die die Autoindustrie, die Massentierhaltung, die Lebensmittelindustrie, den Braunkohletagebau mit Millionen von Euro versorgen, aber nichts tun, um die Erderwärmung zu stoppen?
9 – 12 Jahre | 3. bis 6. Klasse

Windmühlen

Die merkwürdige Reise der Familie Müller nach Unmikistan
von Jeton Neziraj
aus dem Albanischen von Zuzana Finger
Premiere: 13. Mai 2020
Herr Müller soll im Auftrag der Europäischen Union in Unmikistan Windmühlen bauen. Herr Müller ist der Überzeugung, dass sein Projekt dem Land am Ende Europas endlich Strom, Licht und westlichen Standard bringt. Seine Familie muss mit.