11 – 15 Jahre | 7. – 10. Klasse

Die Unbehausten – Das Battle um die Stadt

von Raphael Hillebrand (2019)
Dauer: 75 Minuten
Premiere: 4. Juni 2019
Raphael Hillebrand holt den urbanen Tanz in die Parkaue. Gemeinsam mit dem Ensemble taucht er in die Schluchten von Berlin, gibt der Unbehaustheit der Nicht-mehr-Kinder und Noch-nicht-Erwachsenen die Freiheit sich den ewigen Himmel über Berlin zu nehmen.

Wem gehört die Fußgängerbrücke, der Platz vor dem U-Bahnhof, die Freifläche zwischen den Häuserblocks? Wem gehört die Stadt? Zuhause gelten die Regeln der Eltern. Hier kommt auf den Tisch, was sie bezahlt haben. Aber draußen, auf der Straße sind die Regeln noch nicht aufgestellt. Hier verhandeln wir neu und kämpfen zusammen um die Stadt.

Raphael Hillebrand gehört mit seiner Crew »Battle Squad« und mit »Animatronik« zur Berliner HipHop-Community. Nach seinem Studium der Choreografie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT) arbeitete er u. a. am Theater Freiburg, am Oldenburgischen Staatstheater, am HAU Berlin und am Heimathafen Neukölln. Für »Peng Peng Boateng« erhielt er den »Ikarus« 2017.
Spielort: Bühne 2 | Dauer: 75 Minuten
Künstlerische Leitung: Raphael Hillebrand | Bühne: Emmanuelle Bischoff | Musik: ILL TILL (Dhirty6cru / Staatsakt) | Text: Raphael Hillebrand, Jaika Bahr in Zusammenarbeit mit den Schauspieler*innen | Kostüme: Marcus Barros Cardoso | Dramaturgie: Jaika Bahr, Karola Marsch | Theaterpädagogik: Uta Sewering | mit: Wolfgang Boos, Erik Born, Filip Grujic, Sophia Hankings-Evans, Hanni Lorenz, Friedrich Richter
https://www.parkaue.de Theater an der Parkaue Parkaue 29, 10367 Berlin

Di, 28.01.2020 10.00 - 11.15
Karten
https://www.parkaue.de Theater an der Parkaue Parkaue 29, 10367 Berlin

Mi, 29.01.2020 10.00 - 11.15
Karten
Gefördert durch:

Drum & Dran

Vorbereitende Tanzworkshops
Mit »Die Unbehausten – Das Battle um die Stadt« (ab 11 Jahren) holen wir urbanen Tanz und HipHop in die Parkaue und fragen uns: Wem gehört die Stadt? In Kooperation mit TanzZeit e. V. Berlin bieten wir in Vorbereitung auf die Inszenierung Workshops an, in denen Sprache eine untergeordnete Rolle spielt und der körperliche Ausdruck mit Tanz und Bewegung im Vordergrund steht. Dadurch soll Raum für Begegnung zwischen Klassen geschaffen werden, wie zum Beispiel einer Willkommens- und einer Regelklasse. Alternativ steht das Angebot natürlich allen interessierten Klassen offen.
Die für mind. 15 bis max. 30 Schüler*innen konzipierten Workshops sind kostenfrei, dauern 120 Minuten und finden in der Regel nach Absprache mit Ihnen in der Zeit von 09.30 – 11.30 Uhr bei uns im Theater statt.
Ansprechpartnerin: Mona.Leirich@parkaue.de