Bernd Sikora

Bernd Sikora studierte Schlagwerk an der Hochschule für Musik »C.M. v. Weber« in Dresden. Er gründete das Ensemble NYUTO Percussion total, einer Fusion aus Polyrhythmik und Klangexperimenten. Studien führten ihn an das Conjunto Folcorico Habanna, nach Moçambique und an die Bayrischen Musikakademie Marktoberdorf.  Bis 2014 war er festes Ensemblemitglied und zuletzt Musikalischer Leiter am Theater Junge Generation in Dresden. 

Er komponierte zahlreiche Bühnenmusiken für Theater, einige Titelmelodien für den MDR sowie Ballettmusiken u.a. für die Chemnitzer Oper.  Die Beschäftigung mit der szenischen Umsetzung von Musik und die Entwicklung von speziellen Instrumenten für die Bühne bilden immer wieder Schwerpunkte seiner Arbeit. 2001 führte Bernd Sikora bei seinem Stück »Crash Boom Click – Der Mond kann trommeln« erstmals Regie. Ein szenische Konzert, welches er ein Jahr später auch am "Youth Theatre of Usbekistan" inszenierte. Seine Suche nach Klängen und Harmonien findet sich auch in Stücken wie: »Kling, kleines Ding*«- eine Musikperformance auf 54 gestimmten Steinen- oder »Fuchs und Freund«- ein Theaterkonzert auf vier gestimmten Fahrrädern.

Gastspiele führten seine Stücke und seine Musik auf internationale Festivals, u.a. nach Moskau, Ankara, Tokio, Kairo, Peking, Tashkent oder die EXPO 2000.  Einige seiner Stücke, darunter »Crash Boom Click« wurde mit Preisen bedacht und im Rahmen der Traumfestspiele NRW vom ZDF produziert.