ab 6 Jahren

Fatto Matto Amadé

Produktion zum zehnjährigen Jubiläum des Kinderopernhauses Lichtenberg
Kooperation mit der Staatsoper Unter den Linden
Dauer: ca. 60 Minuten
Premiere: Anfang November 2020
Das Kinderopernhaus Lichtenberg feiert mit der Neuproduktion »Fatto Matto Amadé« sein zehnjähriges Bestehen. Gegründet wurde es 2010 von Regina Lux-Hahn als Kooperationsprojekt des Bezirks Lichtenberg, der Staatsoper Unter den Linden und des Berliner Caritasverbands. Seither haben über 500 Lichtenberger Grundschulkinder im Kinderopernhaus die Welt der Oper und der klassischen Musik kennengelernt und in zahlreichen stets ausverkauften Vorstellungen das Publikum begeistert. In der Neuproduktion »Fatto Matto Amadé« dreht sich alles um Wolfgang Amadeus Mozart, seine Zeit und seine Musik:  

Auf einer Klassenfahrt in die Mozart-Stadt Salzburg macht eine Lichtenberger Schulklasse eine merkwürdige Entdeckung: Das Mozart-Denkmal wird plötzlich lebendig, und der berühmte Komponist nutzt die Gelegenheit für eine Stippvisite ins 21. Jahrhundert. Aber damit nicht genug, Mozart lädt die Kinder auch auf eine spannende Zeitreise in seine Zeit, ins 18. Jahrhundert ein! Dort gibt es viel Unbekanntes, aber auch Vertrautes zu entdecken, bis die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen ...

Das 30 Kinder umfassende Ensemble des Kinderopernhauses Lichtenberg präsentiert in dieser Koproduktion mit dem Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin und dem Jungen KammerEnsemble der Schostakowitsch-Musikschule Berlin-Lichtenberg zum zehnjährigen Jubiläum erneut kreatives Musiktheater mit Schauspiel, Gesang und Instrumentalmusik, darunter Melodien aus den Mozart-Opern »Bastien und Bastienne«, »Die Hochzeit des Figaro« und »Die Zauberflöte«.

Wie alle Produktionen des Kinderopernhauses wird auch »Fatto Matto Amadé« während eines mehrmonatigen Probenprozesses gemeinsam von den Kindern und dem künstlerisch-theaterpädagogischen Team entwickelt.
Spielort: Bühne 1 | Dauer: ca. 60 Minuten
Musikalische Leitung: Till Schwabenbauer | Szenische Entwicklung: Katharina Tarján | Ausstattung: Rebekka Dornhege Reyes | Chorleitung: Jonas Hagen Olejniczak | Instrumentalgruppe: Jonas Flemmerer | Gesamtleitung: Regina Lux-Hahn
Die Vorstellungen von »Fatto Matto Amadé« konnten nicht wie geplant im Mai stattfinden. Diese werden jedoch Anfang November 2020 zu folgenden Terminen nachgeholt:

Premiere: 6. November 2020 | 18.00 Uhr
7. November 2020 | 15.00 Uhr
8. November 2020 | 15.00 Uhr
9. November 2020 | 10.00 Uhr

Weitere Informationen werden wir hier veröffentlichen.

Besucher*innen, die bereits Karten erworben haben, werden vom Besucher*innenservice informiert.