8 – 11 Jahre | 3. – 5. Klasse

Ursel

von Guy Krneta (1994)
aus dem Berner Deutsch von Uwe Dethier
Dauer: 45 Minuten
In einer mitreißenden Inszenierung steppt, singt und spielt Elisabeth Heckel Ursels große Show für das Leben: Jetzt will Ursel einmal im Mittelpunkt stehen! Was immer sie tut, ihre Eltern vergleichen sie stets mit ihrem verunglückten Bruder Urs.
Mit drei Jahren fiel er aus dem Fenster und starb. Da war Ursel noch nicht einmal geboren und trotzdem bestimmt er ihr Leben. Ihre Eltern decken den Tisch für ihn mit, jeden Sonntag besuchen sie ihn auf dem Friedhof. Ursel ist den ständigen Vergleich mit ihrem Bruder leid. Sie kämpft um ihren Platz in der Familie und will endlich Liebe und Zuneigung.

Elisabeth Heckel erzählt aus der Perspektive des sechsjährigen Mädchens, die sich die Lebensfreude nicht nehmen lässt und es schafft, ihre Eltern aus der Trauerstarre zu befreien. Mit großem Gespür für leise und laute Momente hat Intendant Kay Wuschek dieses Stück für Kinder ab 8 Jahren inszeniert.
Spielort: Bühne 3 | Dauer: 45 Minuten
Regie: Kay Wuschek | Bühne + Kostüme: Angelika Wedde | Choreografie: Marina Krauser | Dramaturgie: Amelie Mallmann | mit: Elisabeth Heckel
»Ursel« ist als Gastspiel bereits durch Deutschland und bis nach Rostow am Don, Saratow, Nischni Nowgorod in Russland sowie Sibiu in Rumänien gereist.