Theater zugänglicher machen

Wir arbeiten auf verschiedenen Ebenen daran, Barrieren abzubauen und unser Theater zugänglicher zu machen.
Wir möchten den Theaterbesuch so angenehm wie möglich gestalten. Unser Besucher*innenservice bereitet Ihren Besuch gern zusammen mit Ihnen vor. Auch unser Einlasspersonal vor Ort unterstützt Sie aktiv und steht Ihnen bei entstehenden Fragen hilfreich zur Seite.
Tickets
Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises (B) zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 9,00 €. Begleitpersonen erhalten eine Freikarte. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen.

Wenn Sie aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oder anderen sichtbaren wie nicht-sichtbaren Behinderungen auf einen spezifischen Sitzplatz angewiesen sind, wenden Sie sich bitte vor dem Kartenkauf an den Besucher*innenservice.

Weitere Informationen zum Kartenkauf finden Sie hier.
Spielstätten und Wege
Öffentlicher Nahverkehr: Die nächste barrierefreie Station ist S+U Frankfurter Allee (mit Fahrstuhl) in circa 500 m Entfernung. Auf der Website der BVG können Sie Ihre individuelle Anreise auf Barrierefreiheit überprüfen.

Parkplätze: Für Menschen mit Beeinträchtigungen gibt es Parkplätze direkt am Theater (vor dem Südflügel). Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie diese nutzen möchten.

Die Bühne 4 auf dem Vorplatz ist barrierefrei über eine Rampe zu erreichen. Die Bühne 3 ist ebenerdig und barrierefrei zu erreichen.

Rollstuhlgerechte Plätze: Die Bühnen 3 und 4 verfügen über rollstuhlgerechte Plätze. Für eine erforderliche Begleitperson sind die jeweils direkt angrenzenden Plätze vorgesehen. Um die bestmögliche Unterstützung zu gewährleisten, bitten wir um eine Voranmeldung bis 1 Werktag vor der Veranstaltung beim Besucher*innenservice.

Barrierefreies WC: Ein barrierefreies WC ist im ebenerdigen Foyer der Bühne 4 vorhanden.
Audiodeskription
Das Theater an der Parkaue ist festes Partnertheater für das Projekt „Berliner Spielplan Audiodeskription“. Für ausgewählte Produktionen bieten wir Vorstellungen mit Audiodeskription, eine Live-Beschreibung über Funk-Kopfhörer für blinde und sehbehinderte Menschen, an. Die Termine finden Sie hier auf der Website und im Leporello.

Mehr erfahren über den Berliner Spielplan Audiodeskription.
Sensorische Trigger
In einigen Inszenierungen gibt es Vorgänge, die sensorische Trigger sein können (wie Stroboskop-Effekte, Nebel, plötzliche und laute Geräusche, …). Auf den Stückseiten weisen wir auf diese relevanten Informationen hin.