ab 16 Jahren | ab 11. Klasse

Grete Minde

#EsReicht!

Berlin-Premiere
am 29. Oktober 2019 | 18.00 Uhr

Koproduktion mit dem Volkstheater Rostock


Heute und Morgen

7 – 11 Jahre | 2. – 5. Klasse
von Christine Nöstlinger (1975)
5 – 10 Jahre | bis 4. Klasse
von Otfried Preußler (1957)
in einer Fassung von Chiara Galesi

#TheaterHören

Was muss passieren, damit eine Theateraufführung für blinde und sehbehinderte Menschen zum echten Theatererlebnis wird? Wir freuen uns, dass wir beim inklusiven Pilotprojekt »Berliner Spielplan Audiodeskription« mit dabei sind, das Blinden und Menschen mit Sehbehinderung ermöglicht, gleichberechtigt an Theatervorstellungen teilzuhaben!

Voll Fontane

2019 jährt sich Fontanes Geburtstag zum 200. Mal - und wir feiern mit einer vollen Ladung Fontane: gleich sieben Mal kommt »Effi« im September auf die Bühne der Parkaue! Theodor Fontanes Roman »Effi Briest« gilt als Höhepunkt des poetischen Realismus, in der für das THEATER AN DER PARKAUE entwickelten Fassung werden die Themen des Stoffs im Hier und Heute verortet. Mehr erfahren

#ParkaueClubs

Du kannst von Theater nie genug bekommen, bist voller Phantasie und willst die Bühne stürmen? Werde Mitglied in einem Parkaue Club! Los geht's im Oktober für alle neugierigen Einsteiger*innen und alte Häs*innen: Bei einer Schnupperprobe lernst du deine Clubleiter*innen und Mitstreiter kennen, mit denen du in dieser Spielzeit wöchentlich probe und einen eigenen Theaterabend erarbeiten wirst.

#HappyHerbst

Heute hier, morgen dort, wir kommen zu euch! Auf Tour mit unserem Wohnwagen machen wir eine Woche lang jeden Morgen an einem anderen Familienzentrum, Kieztreff oder Jugendhaus halt. Dann wird den ganzen Tag getextet, geprobt, recherchiert und phantasiert. Am Samstag nehmt ihr eure Familien mit zu uns ins Theater, trefft alle Kinder und Jugendlichen, bei denen wir zu Gast waren. Hier findet ihr alle Termine, kommt vorbei & macht mit - wir freuen uns auf euch!

#WeForFuture #Casting

Erderwärmung! Lobbyismus! Klimakrise! – und wer tut etwas dagegen? 
Fragen und Forderungen zur Zukunft unserer Erde brennen den Jugendlichen unter den Nägeln – also sollten sie sie auch auf die Bühne holen! Joanna Praml inszeniert gemeinsam mit Jugendlichen zwischen 14 und 18 ein Stück in Zeiten der Klimakriege. 
Du willst dabei sein? Dann melde dich! 
Gecastet wird am 29. & 30. Oktober von 17-21 Uhr! Alle Infos zu Zeitumfang & Anmeldung hier.
Theatererfahrung brauchst du nicht - bring einfach Spaß am Spiel und Ausprobieren und deine Gedanken zum Thema »Klimawandel« mit!

Exklusiver Workshop:
»Als die Mauer fiel«

Begebe dich gemeinsam mit uns auf Spurensuche und entdecke deine Geschichten rund um Mauerfall & Revolution: Unter der Leitung von Regisseurin und Theatermacherin Romy Weyrauch sammelst du deine Fragen, lernst Interviews zu führen und befragst im Anschluss deine Eltern & Großeltern über vergangene und gegenwärtige Gedanken zum Tag als die Mauer fiel. Du willst dabei sein? Dann melde dich an!  
Workshop am 25.9. + 02.10. von 17-21 Uhr | für alle zwischen 11 und 15 Jahren | Teilnahme kostenfrei | alle Infos zur Anmeldung hier.

Stellungnahme zur kommissarischen Intendanz

von Florian Stiehler, geschäftsführender Direktor & kommissarischer Intendant am THEATER AN DER PARKAUE
Der Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer hat mir die Intendanz des THEATER AN DER PARKAUE – Junges Staatstheater Berlin kommissarisch übertragen. Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Die Parkaue war in den vergangen Monaten Teil einer intensiven Debatte. Ausgelöst durch eine rassistische Diskriminierung im April letzten Jahres an unserem Haus weitete sich die Diskussion schnell auf die Themen Machtmissbrauch, Arbeitsbedingungen und Fragen des Führungsstils aus. Ich bin über diese Vorwürfe sehr bestürzt und ich möchte mich in meiner neuen Funktion als kommissarischer Intendant bei allen Betroffenen im Namen des Hauses entschuldigen.

Mit der Übernahme der kommissarischen Intendanz habe ich die Möglichkeit mich noch stärker als in meiner bisherigen Position als geschäftsführender Direktor dafür einzusetzen, dass am THEATER AN DER PARKAUE angstfrei und respektvoll kommuniziert wird, wir für alle Formen von Diskriminierung sensibel sind und Diskriminierungserfahrungen ernst genommen werden.

Gemeinsam mit der Rechtsanwältin Sonja Laaser entwickeln wir eine eigene Anti-Diskriminierungsklausel nach dem Vorbild der Anti-Rassismus-Klausel, die ab dem 1. Januar 2020 juristische Grundlage des Miteinanders am THEATER AN DER PARKAUE werden soll. Darüber hinaus möchten wir Betroffenen von Diskriminierung einen Weg der Auseinandersetzung außerhalb der üblichen Theaterstrukturen aufzeigen, weswegen eine Verantwortliche der Themis Vertrauensstelle diese im kommenden Monat an unserem Haus vorstellt.

Seitdem ich im August letzten Jahres als geschäftsführender Direktor an die Parkaue kam, habe ich das Haus als einen Ort mit enormem künstlerischem Potenzial, Expertise und großer Kreativität kennengelernt. Zu jeder Zeit habe ich in der Belegschaft den Willen gespürt, sich mit den Vorfällen auseinanderzusetzen und das Haus gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Das hat mich motiviert, die kommissarische Leitung der Parkaue zu übernehmen und gemeinsam mit dem ganzen Team des Theaters zwei Spielzeiten zu gestalten.

Als Chefregisseur wird Thomas Fiedler die Aufgaben des Oberspielleiters für die aktuelle und die kommende Spielzeit übernehmen. Er wird gemeinsam mit der Dramaturgie die Spielzeit 2020/21 planen, die Leitung des Ensembles übernehmen und die Zusammenarbeit mit Gastkünstler*innen koordinieren. Thomas Fiedler kennt das Haus bereits aus den Produktionen »Radau«, »Reise zum Mittelpunkt der Erde«, »Fjodor, Hund und Kater« sowie aktuell »Die fürchterlichen Fünf« und genießt unter den Kolleg*innen großes Ansehen und ein hohes Vertrauen. Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit.

»Die fürchterlichen Fünf« nach Wolf Erlbruch wird zusammen mit der Uraufführung »Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin« von Roland Schimmelpfennig sowie mit »Der Drache« von Jewgeni Schwarz, das wir als Ersatz für »Wir vom Reuterkiez« neu ins Programm nehmen, Kern unseres Weihnachtsprogramms sein.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation einige Änderungen in unserem Spielplan bis einschließlich Dezember geben wird. Um stets auf dem aktuellen Stand zu sein, nutzen Sie bitte den Spielplan.

Künstlerisch wollen wir in dieser und in der kommenden Spielzeit das ganze Potenzial der Parkaue noch einmal zeigen, bevor es in den nächsten Sanierungsabschnitt des Theatergebäudes geht. Lust, Neugier und Leidenschaft für das Theater und seine vielfältigen ästhetischen Formen sollen sich auf und hinter der Bühne entfalten können.

Premieren

8 – 14 Jahre | 3. – 7. Klasse
von Jewgeni Schwarz (1943)
aus dem Russischen von Günter Jäniche
Es war einmal ein Land, in dem herrschte seit 400 Jahren ein Drache. Er regierte so fürchterlich, dass viele Bewohner*innen in Angst vor ihm lebten oder sich anpassten. Der Bürgermeister und sein Sohn Heinrich waren jedoch zu seinen Stellvertretern aufgestiegen und hatten es sich unter ihm bequem eingerichtet. 
7 – 12 Jahre | 2. – 6. Klasse
von Roland Schimmelpfennig (2018)
Premiere: 16. November 2019
Es waren einmal eine Papiertänzerin und ein Zinnsoldat mit nur einem Bein, die keiner so richtig wollte. Von den übrigen Spielzeugen aussortiert, landen sie auf dem Fensterbrett. Liebe auf den ersten Blick. Kaum entdeckt, da geht das Fenster auf und ein unfreiwilliges Abenteuer beginnt. Er, schwer wie ein Stein, fällt hinab – sie, leicht wie eine Feder, wird hoch in die Lüfte gewirbelt.
September Oktober November Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
MoDiMiDoFrSaSo
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
MoDiMiDoFrSaSo
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5