Stranger Life Fantasies(12+)

Interaktive Klassenzimmerperformance für die Oberschule
Was willst du mal werden? – Muss ich denn was werden, oder bin ich nicht schon was? Ganz ehrlich, spielt es überhaupt eine Rolle, was ICH will? Und können jetzt alle alles werden, was sie wollen?

„Wohin mit diesen Fragen der Schüler*innen und warum hat mich das nie jemand gefragt?”, denkt sich das Klassenzimmer eines Tages. Denn es konnte sich auch nicht aussuchen, was es werden will. Der Spiegelsaal in Versailles wäre es gern geworden. Aber nun sitzt das Klassenzimmer hier, vollgestopft mit Schüler*innen und fragt sich: „Wie lange noch?” Um sich Rat zu holen, kontaktiert es das Berufsberatungszentrum. Das taucht nun mit seinen Mitarbeiter*innen im Schulalltag auf und prüft gemeinsam mit den Schüler*innen die Zukunftsfantasien des Klassenzimmers. Kann es einfach so was anderes werden? Kann es alles erreichen, wenn es nur genug will? Und haben alle Klassenzimmer die gleichen Chancen?
„Stranger Life Fantasies” stellt im Klassenzimmer die Klassenfrage und lädt die Schüler*innen dazu ein, sich aus der Perspektive ihres Klassenzimmers mit den Strukturen und gesellschaftlichen Mechanismen auseinanderzusetzen, die in der Frage der Berufswahl stecken. PINSKER+BERNHARDT entwickeln Arbeiten für ein junges und altersgemischtes Publikum, die das Zusammentreten von Körpern und Objekten untersuchen.
Spielort: Berliner Schulen / Oberschulen
ab 12 Jahren · 7. – 13. Klasse
Premiere: Frühjahr 2023
Regie: PINSKER+BERNHARDT (Jana Pinsker und Wicki Bernhardt) Dramaturgie: Matin Soofipour Omam Künstlerische Vermittlung: Zaida Horstmann